Dornfelder

Dornfelder

trocken

einst als Deckrotwein eingesetzt, ist eine der erfolgreichsten deutschen Neuzüchtungen und erfreut sich seit Jahren einer immensen Nachfrage. August Herold züchtete 1955 aus den Sorten Helfensteiner x Heroldrebe die Rotweinsorte, benannt nach Imanuel Dornfeld – Gründer der Weinbauschule in Weinsberg. Er eignet sich auch zur Lagerung in Holz- bzw. Barriquefässern, aus denen gehaltvolle, geschmeidige und harmonische Weine hervorkommen.

Der Sandboden bekommt ihm besonders gut und führt zu milden Weinen mit angenehmer Säure. Seine körperreiche Frucht erinnert deutlich an Kirsche.